Baujahr: 16.09.1997

Seriennummer: 53359200038

     

Spielfeld des Medieval Madness im Detail

Technik des Medieval Madness

noch ein paar Impressionen

Zu Schogu`s Schmuckstück Medieval Madness. Eigentlich interessierte mich das Zeitalter der Ritter, um das es bei diesem Gerät geht, nicht. Nachdem aber mein Kumpel Uwe (übrigens ist dieser Beschrieb ihm gewidmet) mich anrief und sagte: "Hey Oli, könnte dir einen MM besorgen zu einem fantastischen Preis..." musste ich mir wenigstens das Gerät einmal anschauen. Als er es brachte war es in einem saumäßigen bis mäßigen Zustand halt direkt aus der Spielhalle. Ich zögerte ein wenig ihm das Gerät abzunehmen. Nach langem Zerlegen, Putzen und sogar Schweißen entdeckte ich die fast unendlichen Möglichkeiten beim Spielablauf des MM. Ich freute mich natürlich wahnsinnig auf das erste Spiel.

Was soll ich sagen, das Gerät ist sau gut. Einige der Möglichkeiten im Spielablauf möchte ich hier mal zu Sprache bringen. Spielbeherrschend ist eine Burg, die es wie halt im Mittelalter so üblich, gilt zu zerstören. Nicht nur eine Animationsdarstellung auf dem DOT Matrix Display, nein die Burg fällt tatsächlich in sich zusammen auf dem Spielfeld.

 Die Prinzessin der Burg muss man natürlich auch retten, in dem mit viel Geschick versucht wird, die Kugel in den Turm der Prinzessin zu platzieren. Doch das ist nicht so einfach, es gilt erst einmal den Drachen zu besiegen (übrigens auch sehr typisch in der Mittelalterepoche). Um die Burg läuft ein langer Wassergraben in den man, wenn die Zugbrücke nicht aufgeschossen wird, hinein fällt. Eine Kanone ist natürlich auch vorhanden. Katzen, Kühe, Steine mit allem was das DOT Matrix Display anbietet kann auf die Burg mit der Kanone geschossen werden.

X-fache Multiballvarianten, Rampen, tolle Animationen auf dem Matrix Display und, und, und. Es wird wirklich nie langweilig.

Zum Schluss möchte ich noch kurz zu den Bewachern der Burg kommen. Die Vorderseite der Burg wird natürlich von zwei furchtbaren Trollen bewacht. Diese befinden sich bis zu einer bestimmten Spielsequenz unter dem Spielfeld. Kommen sie nach oben muss möglichst alle Konzentration ihnen gelten.

Gezielte Schüsse auf die Beiden (siehe Bild) ärgern die Trolle und sie verschwinden wieder.

So, das war es im kurz Beschrieb zu diesem tollen Williams Flipper. Jeder der an diesem Gerät schon einmal gespielt hat, wird mir sicherlich recht geben, daß der MM der absolute Kult Flipper war und ist. Ich verdanke den MM natürlich nur Uwe. Der wahrscheinlich wegen mir jetzt seine Telefonrechnung für diesen Monat nicht mehr bezahlen kann (hoffendlich ist es nicht wirklich so).

Uwe nochmals vielen Dank.

zurück zur Startseite